Hochbegabung

In unserer Praxis haben wir uns darauf spezialisiert, Hochbegabungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mithilfe moderner psychologischer Testverfahren zu identifizieren und die damit einhergehenden Möglichkeiten und Einschränkungen umfänglich zu analysieren.

Was ist Hochbegabung?

Was versteht man eigentlich genau unter Hochbegabung? Definitionsgemäß werden Menschen mit einem IQ-Wert über 130 als hochbegabt bezeichnet. Es handelt sich dabei also um eine weit überdurchschnittlich ausgeprägte kognitive Leistungsfähigkeit. Nur etwa 2 % der Bevölkerung erfüllen diese Voraussetzung. Bei vielen Menschen wird diese Eigenschaft jedoch nicht zur rechten Zeit oder auch gar nicht erkannt. Das liegt unter anderem daran, dass eine Hochbegabung häufig neben den offensichtlichen Vorzügen auch eine Menge an Beeinträchtigungen und Anpassungsschwierigkeiten mit sich bringen kann. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine umfangreiche diagnostische Abklärung, wie wir sie Ihnen in unserer Praxis anbieten.

Die Hochbegabungsdiagnostik in unserer Praxis folgt dem Münchner Hochbegabungsmodell (Heller, 2001), nach welchem in das komplexe Konstrukt der Hochbegabung neben den eigentlichen Begabungsfaktoren (u. a. Intelligenz, Kreativität, soziale Kompetenzen) auch noch weitere Komponenten wie Persönlichkeitseigenschaften (u. a. Kontrollüberzeugungen, Leistungsmotivation, Arbeitsverhalten, Prüfungsängste), Umweltmerkmale (u. a. Familien- und Schulklima) und Leistungsvariablen (u. a. Schulnoten, Sportleistungen, soziale Beziehungen) mit hineinspielen. In unserer Praxis beschränken wir uns bei der Erfassung von Hochbegabung nicht nur auf die kognitiven Fähigkeiten wie die Intelligenzleistung, sondern untersuchen auch, wie die übrigen Komponenten des Modells ausgeprägt sind. Dadurch können wir bei unseren Klienten feststellen, welche persönlichen und umweltbezogenen Merkmale bei der Entfaltung einer Hochbegabung förderlich und hinderlich sein könnten und wie das persönliche Potenzial möglicherweise noch besser ausgeschöpft werden kann.

Hochbegabung bei Kindern und Jugendlichen

Oft zeichnet sich eine Hochbegabung bereits im frühen Kindesalter ab. Hochbegabte Kinder können häufig deutlich früher als ihre Altersgenossen lesen, schreiben oder erste arithmetische Rechenaufgaben lösen. Manche von ihnen zeichnen sich durch eine bemerkenswerte Eloquenz, ein besonders wissbegieriges Herangehen an ihre Umwelt oder eine überschwängliche Kreativität aus. All diese Anzeichen weisen auf eine kognitive Hochbegabung hin, welche nach Möglichkeit schon in frühen Jahren gefördert werden sollte.

 

Nicht immer ist eine Hochbegabung jedoch eindeutig zu identifizieren. In vielen Fällen legen hochbegabte Kinder im schulischen Umfeld auch unterdurchschnittliche Leistungen an den Tag. Das kann daran liegen, dass sie in ihren täglichen Anforderungen schlichtweg unterfordert sind und daher dem Unterrichtsgeschehen nicht mit voller Aufmerksamkeit folgen. Möglicherweise fällt es ihnen aber auch einfach schwer, sich an die Strukturen des Schulalltags anzupassen. Solche Kinder benötigen eine besonders individuelle Förderung und Unterstützung.

Hochbegabung im Erwachsenenalter

Auch bei erwachsenen Menschen bringt Hochbegabung nicht immer ausschließlich Vorteile mit sich. Oftmals sind sie gerade aufgrund ihres außergewöhnlichen Talents nicht in der Lage, sich im erforderlichen Umfang an ihre berufliche oder soziale Umgebung anzupassen. Die Herausforderungen ihrer Umwelt stehen nicht selten in einer Diskrepanz zu ihren eigenen Bedürfnissen und Entwicklungsmöglichkeiten. Sie fühlen sich durch die an sie gestellten Ansprüche unter- oder überfordert oder schlichtweg missverstanden.

In vielen Fällen werden Hochbegabungen auch im Erwachsenenalter nicht erkannt und entsprechend gefördert. Im Falle einer Hochbegabung können wir Ihnen gerne dabei helfen, dieses Potential bei sich zu erkennen und adäquate Entwicklungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Hochsensitivität / Hochsensibilität

Häufig geht eine Hochbegabung auch mit einer stark ausgeprägten Sensitivität einher. Diese zeichnet sich durch eine außergewöhnlich präzise Wahrnehmung, eine im Vergleich zu anderen Menschen detailliertere und tiefere Verarbeitung von Umweltreizen und ein besonders präzises Langzeitgedächtnis aus. Diese erhöhte Ansprechbarkeit auf Reize kann jedoch auch zu Einschränkungen im Alltagserleben der betroffenen Personen führen, da nicht nur postitive Reize, sondern häufig auch Belastungen als intensiver empfunden werden. Hochsensitive Menschen bedürfen daher einer besonderen Zuwendung und einer auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Förderung. Auch das Phänomen der "Synästhesie" steht hiermit in Verbindung. 

Hochbegabungsdiagnostik in unserer Praxis

Bei der Diagnostik von Hochbegabungen gehen wir grundsätzlich adaptiv vor, das heißt, dass wir die Auswahl und Anwendung der diagnostischen Instrumente maßgeschneidert an das individuelle Begabungsprofil jedes einzelnen Klienten anpassen. Bei Anzeichen einer Hochbegabung ist es üblicherweise sinnvoll, zunächst einen allgemeinen Intelligenztest durchzuführen. Zeigen sich in diesem Testverfahren überdurchschnittlich hohe Werte, können diese anschließend mit tiefergreifenden Erhebungsverfahren genauer analysiert werden. Auf diese Weise kann das individuelle Begabungsprofil noch weiter präzisiert und entsprechende Fördermöglichkeiten detaillierter erarbeitet werden.

 

Sollte sich bei Ihrer Intelligenzdiagnostik ein IQ-Wert von 130 oder höher ergeben, können Sie das von unserer Praxis erstellte Gutachten bei Mensa in Deutschland e. V. einreichen. Die Gutachten unserer Praxis werden von Seiten des Hochbegabungsnetzwerks als Aufnahmekriterium für eine Mitgliedschaft anerkannt.

 

Alle Fragen zu einer bei sich selbst oder Ihrem Kind vermuteten Hochbegabung können Sie gerne an uns stellen. Setzen Sie sich einfach über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung und wir beraten Sie gerne umfassend über das optimale weitere Vorgehen.

 

Hochbegabungsberatung in unserer Praxis

Sollte sich bei Ihnen ein IQ-Wert von mindestens 130 ergeben, beraten wir Sie gerne ausführlich, wie Sie mit Ihrer Hochbegabung umgehen können. Die Beratung in unserer Praxis stützt sich dabei auf zwei Säulen:


1) In der Förderberatung erörtern wir gemeinsam, wie Sie Ihr hohes kognitives Potenzial möglichst effizient nutzen und erweitern können.

 

2) Die Problemberatung dient dazu, mögliche Belastungen und Einschränkungen, die mit einer Hochbegabung einhergehen können, zu identifizieren. Anschließend suchen wir nach geeigneten Möglichkeiten zur Bewältigung dieser Probleme.

Literatur:

 

Aron, E. N. (2014). Sind Sie hochsensibel? Ein praktisches Handbuch für hochsensible Menschen. Das Arbeitsbuch. München: mvg Verlag.

 

Heller, K. A. (2001). Hochbegabung im Kindes- und Jugendalter. Göttingen: Hogrefe.

 

Preckel, F., Vock, M. (2013). Hochbegabung. Ein Lehrbuch zu Grundlagen, Diagnostik und Fördermöglichkeiten. Göttingen: Hogrefe.

 

Wittmann, A. J., Holling, H. (2004). Hochbegabtenberatung in der Praxis. Göttingen: Hogrefe.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 Praxis für Psychologische Diagnostik München

Anrufen

E-Mail